Foto: v.l.n.r. , Roman Arnold (Judo), Melanie Hofmann (Turnen), Pia Hofmann (Vertretung w-Jugend), Lars Wilkerning (Handball), Stefanie Just (Leichtathletik), Marc Dietrich (Vertretung m-Jugend)

Melanie Hofmann Montag, 12. Oktober 2020 von Melanie Hofmann

Bericht Gesamtjugendausschuss zur GV 2020

Der Gesamtjugendausschuss ist ein wichtiges Organ innerhalb des Vereins und ist zuständig für alle Jugendangelegenheiten. Er setzt sich zusammen aus jeweils einem Vertreter/in der Abteilungen, die im Jugendbereich tätig sind und einem weiblichen und einem männlichen Jugendvertreter, die zum Zeitpunkt der Wahl das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Stimmberechtigt sind hier alle Jugendlichen, die das 12. Lebensjahre vollendet haben. Für alle Jugendlichen die das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben wird je Abteilung ein Vertreter bestimmt.
Bei der letzten Generalversammlung wurde ich als Gesamtjugendleiter bestätigt. Daraufhin begann ein abwechslungsreiches Jahr.
Als erstes ging es um die Verteilung der Kommunion- und Konfirmation Geschenke.
Am 5. Juli sind wir dann gemeinsam mit über 70 Kindern ins Olympia-Kino gegangen. Wir haben den Film: „Die sagenhaften vier“ angeschaut. Ein schöner Film bei dem es auch um die Werte Freundschaft und Zusammenhalt ging.
Am 25. Juli fand die alljährliche Meisterschaftsfeier der Jugend auf dem Vorhof der Heinrich Beck Halle statt. Wir konnten über 90 Kinder und Jugendliche aus allen Abteilungen ehren und Urkunden sowie Medaillen überreichen. Nach der Ansprache vom Vorsitzenden des Vereines Rüdiger Kanzler und den Grüße und Glückwünsche des Bürgermeister-Stellvertreter Karlheinz Treiber übernahm die Gesamtjugendleitung, Melanie Hofmann die Ehrungen vor. Hier noch einmal ein Dank an die Gemeinde, die die Medaillen spendete. Und eine herzliche Gratulation für die erbrachten Leistungen. Im Anschluss gab es noch für alle, anlässlich der hohen Temperaturen ein Eis.
Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist uns sehr wichtig und so unterstützten wir die Gemeinde bei den Ferienspielen mit einem „Fahrradsicherheitstraining mit der Heidelberger Polizei“. Es war sehr gut besucht und die Kinder hatten neben dem erlernen Regeln auch jede Menge Spaß beim Fahren mit verschiedenen Vorgaben.
Im Herbst waren die Kinder eingeladen am Tag des Kinderturnens mit zumachen. Diesen haben wir gemeinsam mit dem TVG in der sachenhalle veranstaltet. Für die kleinsten gab es ein „Bärchencup“, für die Kinder-und Schulkinder einen Parcour mit verschieden Aufgaben. Parallel dazu haben wir noch eine Gerätturnmeisterschaft vollzogen.
In Kooperation mit dem restlichen Vorstand wurde im letzten Jahr wieder der Familiennachmittag am 2. Advent gestaltet. Hier konnten sich 13 Gruppen mit einem kleinen Auftritt präsentieren und zeigen. was sie in den Übungsstunden erlernt haben. Die Ballschule musste leider aus gesundheitlichen Gründen vom Programm gestrichen werden.
Der Nachmittag war sehr gut besucht. Leider war die Zahl der Helfer sehr gering. Dafür aber gab es so viele Kuchen, dass diese teilweise zurückgegeben wurden. Hier müssen wir eine sinnvolle Lösung finden um allen gerecht zu werden.
Das gemeinsame Geschenkepacken hatte leider nicht geklappt, aber trotzdem durften alle Kinder mit einer Frisbee und Süßigkeiten nach Hause gehen.
Mit Esther Bär wurde eine Jugendbeauftragte gefunden, die sich um eine Postenbesetzung kümmern möchte.
Am 6. März war wieder ein Kinonachmittag, diesmal ging es in den Film: “Latte Igel und der Wunderstein“. 80 Kinder und 4 Betreuer hatten viel Spaß mit dem Film der einem bewusst machte, zusammen schaffen wir es, ein Ziel zu erreichen.
Im Frühjahr telefonierte ich mit der Polizei um einen Termin für die Sommerferien auszumachen. Leider konnte kein Termin ausgemacht werden, da, bedingt durch Corona, es noch nicht feststeht, wann sie wieder ihr Angebot aufnehmen können. Daher haben wir uns in diesem Jahr nicht an der Aktion beteiligt.
Die Kommunionkinder haben auch dieses Jahr wieder Gutscheine erhalten. Die Konfirmation findet erst im Oktober statt, daher wurden noch keine Geschenke verteilt
Da doch einige Kinder in den letzten Monaten auf ihren Sport verzichten mussten, haben wir nach Pfingsten begonnen Kinogutscheine für die Judokas, Gerätturnkinder und allen weitern Vereinskindern unter 10 Jahren einen Brief zu schicken mit einem Gutschein für das Olympiakino. Das Kino hat sich über die Unterstützung sehr gefreut und wir haben auch positives Feedback von Kindern und Eltern erhalten.
Am 3 Juli fand unsere diesjährige Jugendvollversammlung in den Räumen der Schillerschule satt. Dort konnten erfreulicher Weise und seit Jahren nicht mehr vorgekommene erreichte Ziel der kompletten Besetzung erfolgen. Die Abteilung Leichtathletik wird erneut von Stefanie Just vertreten. Für Judo unterstützt uns Roman Arnold mit Paul Hofmann, für Handball konnte Lars Wilkening gewonnen werden und für die Turner weiterhin ich, Melanie Hofmann. Als Vertreter der weiblichen Jugend hat sich Pia Hofmann aufgestellt und für die Vertretung männlicher Jugend ist Marc Dietrich mit dabei. In der darauf folgenden Sitzung wurde ich als Gesamtjugendleitung gewählt, welches zu einem späteren Zeitpunkt noch bestätigt werden sollte.
Die sonst übliche Meisterschaftsfeier im Sommer hat nicht stattgefunden, da mir keine Ehrungen bekannt waren. Die Gerätturnkinder die das Gerätturnabzeichen absolvierten, bekamen die Urkunden und Medaillen in der Sportstunde.
Nun würde wieder ein Tag des Kinderturnen stattfinden, aber diesen werden wir nicht im großen Rahmen stattfinden lassen sondern die Vorschläge in den Turnstunden umsetzen.
In der letzten Vorstandsitzung haben wir uns bedingt durch Corona gegen unseren Familientag ausgesprochen. Die Kinder und Übungsleiter werden aber nicht vergessen. Schön wäre es, wenn die einzelnen Gruppen etwas Eigenes organisieren würden. Wenn dies auch nicht ganz einfach umzusetzen ist, da die Landesregierung, zu Recht, viele Einschränkungen vorgibt.
Wir hoffen, trotz den Umständen, immer wieder etwas für unsere Jugend auf die Beine stellen zu können.