Sportabzeichen

Text | Fortsetzung Text


An jedem Montag während der Sommermonate (ab 18.00 Uhr) findet sich eine bunt gemischte Gruppe im Sportzentrum Leutershausen zum Training ein. Ziel dieser Athleten ist es, wieder – oder auch erstmals – das Sportabzeichen abzulegen.
Das Deutsche Sportabzeichen ist die renommierteste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und einmalig durch seine Vielseitigkeit. Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination - so lauten die Anforderungsprofile für eine erfolgreiche Sportabzeichenprüfung. Und es ist das einzige staatliche Ehrenzeichen weltweit, das für sportliche Leistungsfähigkeit und überdurchschnittliche Fitness verliehen wird und somit Ordenscharakter hat.
Jedes Jahr sind es gut 1,5 bis 2 Millionen Menschen, die sich an den Prüfungen versuchen, und über 900.000, die diese individuelle Herausforderung bestehen. Aber wer sich auf die Prüfungen innerhalb eines Kalenderjahres gezielt vorbereitet und sie auch schafft, hat am Ende den offenkundigen Nachweis überdurchschnittlicher Leistungsfähigkeit.
Die Idee von Carl Diem, entstand immerhin vor 100 Jahren, hat bis heute nichts an Aktualität eingebüßt, ganz im Gegenteil. Möglichst viele Bürger sollten gesund und fit im Alltag sein und hierzu jedes Jahr gewisse sportliche Übungen absolvieren. Angesichts der demographischen Entwicklung von Übergewicht und Bewegungsmangel heute wichtiger denn je. Und doch ist unser Fitnessorden, den jährlich etwa 1 Mio. Bürgerinnen und Bürger ablegen, in die Jahre gekommen. Denn der Sport hat sich gerade in den vergangenen 40 Jahren rasant verändert, neue Sportarten entstanden und eroberten die Sportwelt, während die Kernsportarten, nach wie vor im Mittelpunkt der Disziplin des Sportabzeichens, sich anpassen (müssen).
Es ist also folgerichtig, nun nach 100 Jahren das Deutsche Sportabzeichen nicht nur zu renovieren sondern es komplett neu aufzubauen. Wenn dies ab 2013 der Fall sein wird, müssen sich viele umstellen: die Sportlerinnen und Sportler, aber auch die Prüferinnen und Prüfer, die vor Ort in den Vereinen und in den Schulen eine großartige Arbeit leisten. Wichtig ist, dass auch in Zukunft diese hochkompetente und wichtige „Sportabzeichen-Mannschaft“ bestehen bleibt.