Archiv



Text | Fortsetzung Text


SG Leutershausen und TV Großsachen verleihen Deutsches Sportehrenzeichen

Die sportliche Betätigung in größerem und kleinerem Umfang des Menschen, ist schon Jahrtausende alt. So betätigen sich Erwachsene, Jugendliche und auch Kinder in der heutigen Zeit in den verschiedensten Sportarten, die vor allem in den Breitensportvereinen im Land angeboten werden. Sport macht nicht nur fit, sondern auch Spaß. Schließlich bringt genügend Bewegung nicht nur Ausdauer und Energie, sondern stärkt auch das positive Denken und vermittelt Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten Auch im zurückliegenden Jahr nahmen viele Altersgruppen an dem Wettbewerb zur Erlangung des Deutschen Sportabzeichens teil, das in Kooperation von der Sportgemeinde Leutershausen und dem Turnverein Germania Großsachsen in den Sommermonaten angeboten wird. Das Deutsche Sportabzeichen ist das erfolgreichste und einzige Auszeichnungssystem des Deutschen Olympischen Sportbundes, das außerhalb des Wettkampfsports, die persönliche Fitness überprüft .Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination und beinhalten Sportarten wie Schwimmen, Hoch- und Weitsprung, Radfahren, Turnen, Ball und Laufdisziplinen, die nach entsprechenden Altersstufen eingeteilt sind. Mit der Einführung der Dreistufigkeit in der Leistungsstaffelung 2013, erlangt das neue Deutsche Sportabzeichen eine ganz besondere Attraktivität.Jürgen Geweniger Abteilungsleiter Leichtathletik bei der SG Leutershausen, freute sich dass zur Preisverleihung nahezu fast alle Teilnehmer in das Gasthaus „ Zum Löwen“ gekommen waren. Es gehöre schon ein fester Wille dazu, dass man sich auf die Prüfungen entsprechend vorbereitet und fleißig hierfür übt, sagte Jürgen Geweniger. Vom Sportabzeichenstützpunkt SGL / TVG wurden im letzten Jahr 137 Urkunden gegenüber 146 im Jahr 2013 verliehen. Die Aufteilung der Urkunden war 67 mal Gold, 46 mal Silber und 24 mal Bronze. Seit 17 Jahren besteht eine Kooperation mit der Martin-Stöhr-Schule. Am Ende des Schuljahres im Sommer bekamen 32 und vor Weihnachten 61 Kinder bereits ihre Urkunden und Abzeichen.Bei den Bundesjugendspielen unterstützte die SGL die Schule bei der Leistungsabnahme im Schwimmen und in der Leichtathletik.Jürgen Geweniger dankte an diesem Ehrungsabend all seinen Mitstreitern und seinem Kollegen vom TV Großsachsen , Konrad Gieringer für die aktive Unterstützung, sowie allen jungen und älteren Teilnehmern für ihr mitmachen. Er ermutigte sie auch in diesem Jahr an den sportlichen Wettbewerben, die im Mai beginnen teilzunehmen. Angesicht der Altersstruktur sind jüngere Sportler/Sportlerinnen immer willkommen. Der Altersdurchschnitt der Montagsgruppe liegt bei den Erwachsen derzeit bei 59 Jahren.(Bericht und Foto aus der RNZ von Walter Brand)